Tourismus

Tourismus

Einklang mit der Natur Vor 23 Jahren entstand aus einer damaligen Kuhweide ein nunmehr über die Landesgrenzen hinaus bekannter Campingplatz. Familie Sielaff schaffte einen Park mit vielen einheimischen Bäumen, Sträuchern und sonstigen Gewächsen. Alpaka HaengebauchschweinGäste aus Nah und Fern können hier im Einklang mit der Natur deren Ruhe und Schönheit genießen. Es wurde ein Naturlehrpfad mit einem Wildaussichtspunkt gestaltet. Gern nutzen Schulen und Kindergärten diese Möglichkeit um den Kindern die einheimische Fauna und Flora näher zu bringen und erleben zu lassen. Jedes Jahr erwarten neue Attraktionen ihre Besucher. CampingplatzSo haben sich im Streichelzoo neben den Alpakas und dem Hängebauchschwein viele weitere nette Gesellen angesiedelt. Auf dem Spielplatz bringt die Nestschaukel Spaß für ihre "Küken" und der Beachvolleyballplatz Spaß für alle. BiberAm Kiosk treffen sich Interessierte zu geführten Wanderungen und Radtouren. Hier wird über die Geschichte des Ortes, insbesondere den Bergbau, aber auch über die natürlichen und geologischen Besonderheiten informiert. Über die Elde-Müritz-Wasserstraße können Bootstouristen den Campingplatz "Am Wiesengrund" erreichen. Auf dem Wasserweg kann der Urlauber auch die Werke des Bibers bestaunen und der ansässigen Schwanenfamilie begegnen.

Freizeit und Tourismus in Malliß und Umgebung

Malliß, inmitten der „Griesen Gegend“, bietet ein ideales Angebot für Touristen, die Natur, Ruhe und Entspannung suchen. Dafür laden der Campingplatz „Am Wiesengrund“, zahlreiche Landgasthäuser in der näheren und etwas weiteren Umgebung, Ferienwohnungen und private Unterkünfte herzlich ein.

In Malliß selbst kann man sich über eine über 700-jährige Bergbaugeschichte informieren. In der näheren Umgebung gibt es Sehenswürdigkeiten wie die im 16. Jahrhundert erbaute Festung Dömitz (mit interessantem Museum), Europas größte Binnen-Wanderdünen im Elbtal bei „Klein Schmölen“, die kleinste, in der ehemaligen „DDR“ grenznah isolierten „Dorfrepublik Rüterberg“ nahe Dömitz, dem Dömitzer Hafen mit dem Panorama-Café. Hier beginnt die „Müritz-Elde-Wasserstraße (MEW)“ von der Elbe zur Müritz und/oder zum Schweriner See, die ein wahres Paradies für Wassersportler ist. Im Bereich der MEW laden zahlreiche naturnahe Sportboothäfen zum verweilen ein.

Die ehemalige Kreisstadt Ludwigslust lädt ein in das Barockschloss Ludwigslust und in den wunderschönen Schlosspark mit seiner Kaskade (Schlossplatz) und den 24-Wassersprüngen (Schlosswald). Auch die Landeshauptstadt Schwerin liegt nicht weit entfernt und bietet viele Sehenswürdigkeiten.

Und nicht zu vergessen, das Landgestüt „Redefin“, einige Reiterhöfe in der Umgebung (Karenz, Eldena-Stuck), das Vielanker Brauhaus mit seiner Gastlichkeit, der Töpferhof in Hohenwoos sowie einige Waldbäder in Vellahn, Alt Jabel und der Kleinstadt Grabow runden die Freizeitmöglichkeiten sehens- und erlebenswert ab.

Text: Johannes Adler, Hamburg